Drucken Versenden
Tino Wenkel wird neuer Samstgemeindebürgermeister

Amtsantritt ist Ende April

Boffzen/Lauenförde (brv) – Tino Wenkel wird auf Uwe König folgen. Dieser hatte mitgeteilt, mit Ablauf des Monats April 2020, in den Ruhestand einzutreten. Das machte eine vorzeitige Wahl eines neuen Samtgemeindebürgermeisters erforderlich.

Bild anzeigen

Tino Wenkel (l.) übernimmt das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in Boffzen von seinem Vorgänger Uwe König.

© Foto: Samtgemeinde Boffzen

Diese hat der langjährige Allgemeine Vertreter, Tino Wenkel, als alleiniger Kandidat mit 92 % für sich entschieden. „Ich freue mich sehr, über ein derart deutliches Ergebnis und sehe dieses als ein gutes und richtiges Zeichen für ein gemeinsames Miteinander auf allen Ebenen innerhalb der Samtgemeinde Boffzen. Nach 10 Jahren als Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters traue ich mir die Aufgabe durchaus zu“, erklärt Wenkel.
Die Unabhängigkeit und die Parteienlosigkeit sind für Wenkel wesentliche Kriterien, auf deren Basis er die Politik und auch die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen möchte. Auf Gemeindeebene sei Parteipolitik zweitrangig, es gehe um gute Ideen und darum, ein Stück weit voran zu kommen, meint Wenkel. Der zukünftige Samtgemeuindebürgermeister betrachtet sich als ein Teamplayer und hat sich sehr darüber gefreut, dass die Mitarbeiter/innen der Samtgemeinde mit einer tollen Geste zu ihrem neuen Rathauschef stehen. Einheitliche Shirts mit der Aufschrift „Team Wenkel – 01.05.2020“ sollten den Dresscode am Wahlabend bilden. Leider wurde die geplante Veranstaltung abgesagt. Doch auch über das symbolische Bild hierzu, das nahezu alle Mitarbeiter/innen zeigt, hat er sich riesig gefreut.
Für die Samtgemeinde möchte er grenzübergreifend denken und Netzwerken. Die Region hört nicht an der Weser auf. „Mir ist es ein besonderes Anliegen, auch zu den Städten Beverungen und Höxter sowie auf der Weserschiene von Holzminden bis nach Bad Karlshafen ein konstruktives Miteinander zu haben,“ wünscht sich Tino Wenkel.

Bild anzeigen

Tino Wenkel mit Ehefrau Dr. Christiane Wenkel.

© Foto: Siebrecht


Tino Wenkel ist 40 Jahre alt, verheiratet mit der Ärztin Dr. Christiane Wenkel, die im St. Ansgar Krankenhaus in Höxter praktiziert. Nach seinem Studium zum Dipl.-Verwaltungswirt (FH) war er sechs Jahre bei der Stadt Holzminden tätig und ein Jahr bei der Polizeidirektion in Göttingen. Seit 2009 ist der gebürtige Mülhäuser als Kämmerer für die Samtgemeinde tätig. Die Amtszeit Wenkels beginnt mit Themen wie die Coronakrise oder dem Atommüllzwischenlager in Würgassen,um nur zwei Beispiele zu nennen. Aber auch in diesen Themenfeldern strebt er eine in der Region abgestimmte gemeinsame Vorgehensweise an.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder