Drucken Versenden
Jubiläum des SSV Würgassen

50 Jahre Fußball und mehr

Von Barbara Siebrecht
Würgassen – Mit dem Fußballspielen vor der Gastwirtschaft zur Linde fing es vor 50 Jahren an. Engagierte junge Männer des Weserdorfes gründeten den SSV Würgassen, der am Wochenende mit vielen Gästen Jubiläum feiern konnte. Das ereignisreiche Wochenende war vom zehnköpfigen Festkomitee des SSV geplant worden.

Bild anzeigen

Der Umzug führte vom Sportplatz im Bogen zur Dreiländereckhalle.

© Foto: Siebrecht

Zum Auftakt gab es ein Freundschaftsspiel der 1.Herrenmannschaft (A-Liga) gegen die Mannschaft der Spielvereinigung Brakel (Landesliga). Nach dem aufregenden Spiel mit vielen Torchancen mussten sich die Würgasser mit zwei Toren gegen die Brakeler, die acht Treffer erzielen konnten, geschlagen geben. Torschützen des Gastgebers waren Falko Otte und Torben Meyer. Unter Begleitung des Musikvereins SZ Würgassen formierte sich ein Festzug, der in kurzer Runde durch den Ort zog, zum Totengedenken am Ehrenmal Station machte und schließlich in die Dreiländereckhalle einzog. Im Festumzug waren die örtlichen Vereine neben den Gästen des TuS Amelunxen, des MTV Derental, des SV Dalhausen, des SV Drenke und des Hersteller SC stark vertreten. Natürlich beteiligten sich auch die verschiedenen Mannschaften und Sportgruppen des SSV Würgassen am Umzug.

Bild anzeigen

Am Ehrenmal gedachten der Vorsitzende Thomas Kayser, die 2. Vorsitzende Sylvia Kleinschmidt und die Festgemeinde der Verstorbenen.

© Foto: Siebrecht


Die Dreiländereckhalle war festlich geschmückt und an der Wand waren Daten, Fakten und Anekdoten neben vielen Bildern aus der Gegenwart und Vergangenheit anschaulich zu einer Ausstellung zusammengestellt worden. Der Vorsitzende des SSV Würgassen, Thomas Kayser begrüßte alle Mitglieder und Gäste und dankte insbesondere dem Musikverein für die Unterstützung, die den Auftritt im Heimatort dem Kreismusikfest in Lüchtringen vorgezogen hatten. Zur Freude der Zuhörer spielten diese dem Jubilar ein Ständchen. Bürgermeister Hubertus Grimm stellte in seinem Grußwort die Vorreiterrolle des SSV in der Etablierung des Mädchen und Damenfußballs im Kreis Höxter heraus und erwähnte, die Pokalturniere, an denen er als Spieler selbst teilgenommen hatte. Er sprach den Ehrenamtlichen des Vereins seinen Respekt aus, die stetig für die Entwicklung des Vereins und seiner Anlagen, die immer wieder erweitert und verbessert wurden, sorgten und sich heute in der Erhaltung und im Training der Mannschaften engagieren. Weiterhin unterstrich er die Rolle, die der SSV in der Ortsgemeinschaft auch mit seinen Sparten der zwei Tanzgruppen, der Damenturngruppe, die seit 1980 besteht und der Angebote für Kinder und Familien spielt. Einige wichtige Daten der Vereinsgeschichte waren der Umzug zum neuen Sportplatz an der Michaelstraße 1969, die Gründung der Damenmannschaft 1969, die sich aus einem Rosenmontagsscherz entwickelte, das 25-jährige Jubiläum und der Erweiterungsbau des Vereinsheims 1990.

Bild anzeigen

Thomas Kayser begrüßte die Gäste in der Dreiländereckhalle.

© Foto: Siebrecht


Mit einem Vortrag zur Geschichte des Vereins und dem Auftritt der SSV-Dancers ging der Abend zum geselligen Teil mit DJ über. Am Sonntag stand ein Frühschoppen mit Frühstück auf dem Programm. Am späten Vormittag wurden insgesamt 19 Gründungsmitglieder, vier Mitglieder für 40 Jahre und drei Mitglieder für 25 Jahre Treue zum Verein geehrt. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband ehrte Fritz Trute, den langjährigen Vorsitzenden, mit der Nadel in Gold und Benjamin Kleinschmidt, Brigitte Sobireg, Peter Multhaup und Markus Sonntag für ihre ehrenamtlichen Verdienste um den Verein und/oder aktiven Spielzeiten mit der Nadel in Silber. Am Nachmittag waren eine Trainingseinheit der Bambinis, der Kinder-Jubiläumslauf, ein Auftritt der Kinderturngruppe und ein gemütlicher Ausklang mit Kaffee und Kuchen geplant.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder