Drucken Versenden
Lichterfest mit Stundenschwimmen im Freibad

40 Schwimmer legen 64 Kilometer zurück

Von Peter Vössing
Beverungen – Anders als in den Jahren zuvor, fand das traditionelle Lichterfest des Fördervereins im Beverunger Freibad bereits mitten in der Schwimmsaison statt. Man wollte damit Werbung für die "Batze" machen, die noch bis Mitte September geöffnet sein wird.

Bild anzeigen

Bubble-Soccer auf der Liegewiese.

© Foto: Vössing

Erstmals wurde im Rahmen des Festes ein „Stundenschwimmen“ organisiert, bei dem sowohl Einzelpersonen als auch Teams zeigen konnten, wer oder welches Team die meisten Bahnen in einer Stunde schwimmt. Dieses Schwimmen hatte Uwe Lippenmeyer (technischer Leiter des Freibads) organisiert. Dem Siegerteam sowie dem/der Teilnehmer/Teilnehmerin mit der weitesten Strecke und dem ältesten und jüngsten Teilnehmer/-in winkten attraktive Geldpreise.


Auch beim Beach-Volleyball – organisiert von Katharina Vieth und Julia Nolte – auf der erstklassigen Anlage konnten die besten Teams Siegerprämien erhaschen. Durch die Unterstützung der VerbundVolksbank OWL eG wurde es möglich, für beide Wettbewerbe attraktive Preise zur Verfügung zu stellen.
Dementsprechend gut war die Teilnahme an den beiden Wettbewerben. Die 40 Teilnehmer legten sich beim Stundenschwimmen mächtig ins Zeug und absolvierten insgesamt 2584 Bahnen, also 64,6 Kilometer. Gewonnen hatte am Ende eine Gruppe mit 11 Schwimmern, die für den Lebenskreis im Kreise Höxter (Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst im Kreis Höxter) an den Start ging. Sie legten insgesamt 684 Bahnen á 25 Meter zurück (17,1 Kilometer) und gewannen dafür 200 Euro.
Die Bestenliste:
Beste Schwimmer: Magnus Mathias (110 Bahnen/2,75 Kilometer), Julia Henke (108 Bahnen/2,7 Kilometer)
Älteste Schwimmer: Rudolph Tillmann (44 Bahnen/1,1 Kilometer), Christiane Nolte (76 Bahnen/1,4 Kilometer).

Bild anzeigen

Stockbrotbacken für die jungen Gäste.

© Foto: Vössing


Jüngste Schwimmer: Ferdinand Haken (4 Bahnen/100 Meter), Lena Häder (64 bahnen/1,6 Kilometer)
Beim Turnier auf Beachvolleyballanlage war am Ende des Tages das Team vom MTV Holzminden erfolgreich. Sie schlugen im Endspiel die Mannschaft „Sgladschglei“. Auf Platz 3 kam das Team „The Beach Bang Theory“.
Die Siegerehrung wurde das erste Mal vom neuen Fördervereins-Vorsitzenden Heiner Hake durchgeführt, der sich über die rege Beteiligung an den beiden Turnieren freute.
Ein weiterer Höhepunkt des Tages war ein „Bubble-Soccer-Spiel“ auf der Liegewiese am Nichtschwimmerbecken, organisiert von Brigitte Preuß, die sich auf diesem Weg beim Projekt Begegnung (Boffzen) für die Bereitstellung der großen aufblasbaren Kugeln bedanken möchte.

Bild anzeigen

Spannende Spiele auf der Beachvolleyball-Anlage.

© Foto: Vössing


Die Besucher verbrachten wieder einen gemütlichen Tag bei schöner Musik, kühlen Getränken und appetitlichen Speisen vom Grill. Natürlich durfte an diesem Abend auch bis zum Einbruch der Nacht geschwommen werden.
Für die „Kleinen“ wurde wieder das beliebte Stockbrotbacken angeboten. Die älteren Gäste durften leckere Cocktails genießen.

Bild anzeigen

Action auf der Sprunganlage.

© Foto: Vössing


Fördervereinsvorsitzender Heiner Hake und Betriebsleiter Uwe Lippenmeyer sind mit dem bisherigen Verlauf der Badesaison sehr zufrieden. Aufgrund des anhaltenden Supersommers konnte das Bad jetzt zur Halbzeit schon über 36.000 Besucher verzeichnen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder