Drucken Versenden
Ideales Laufwetter

32. Volkslauf mit Rekordbeteiligung

Amelunxen – Die 133 Voranmeldungen wurden am Tag des Volkslaufes weit überschritten. Sogar 286 Läufer und Läuferinnen starten auf den unterschiedlichen Strecken schließlich zum Amelunxer Volkslauf. Viele hatten mit der Anmeldung auf den Wetterbericht gewartete und entschieden sich für den Start, da sich bei bewölktem Himmel und 18 Grad zum Startzeitpunkt die Temperaturen merklich abgekühlt hatten.

Bild anzeigen

Der Start der Läufer für die 20 km Strecke.

© Foto: Siebrecht

Als erstes starteten die Langstreckenläufer, die 20 km bewältigen wollten um 9.30 Uhr. Die anspruchsvolle Strecke mit Steigungen führte hinaus zu den Windrädern am Twerberg. Danach folgte der Schülerlauf mit 1000 Metern, der auf den Schlosshof und von dort wieder zurück zum Ortsrand am Sportplatz führte. Schon nach 3 Minuten und 30 Sekunden war Laurenz Behler aus Hembsen als erster wieder zurück im Ziel, dicht gefolgt von Jonas Horstmann und Leonard Rustmeier. Nicht nur die ersten drei Läufer der Schülergruppe sondern alle Teilnehmer erhielten später Medaillen und Urkunden zur Erinnerung und zum Ansporn.

Bild anzeigen

Als Zweiter auf der 1000 Meter-Strecke kam Jonas Horstmann ins Ziel.

© Foto: Siebrecht


Die Läufer und Läuferinnen der 5 km und der 11 km Strecke starteten gemeinsam und teilten sich dann auf zwei unterschiedlichen Strecken auf. Als letztes starteten die Bambinis (Jahrgang 2011 und jünger) auf dem Sportplatz zum 400 Meter-Lauf.
In diesem Jahr konnten die Läufer ihre Ergebnisse als Bonuslauf zum Hochstift-Cup zurechnen lassen. Je nach Disziplin müssen die Läufer für einen Sieg beim Hochstift-Cup ihre Zeiten aus sechs oder acht Teilnahmen an verschiedenen Laufveranstaltungen aufaddieren lassen. Die Organisatoren Andreas Neu, Peter Happe und Bernd Giefers, und etwa sieben weitere Aktive waren stolz darauf, dass der Amelunxer Volkslauf nach jahrelangen Bemühungen wieder in den Hochstift-Cup aufgenommen wurde. Am Tag des Volkslaufes wurden der engere Kreis der Organisatoren von über 60 ehrenamtlichen Helfern unterstütz, die als Ordner die Abläufe regelten, an Ständen Getränke ausgaben, Getränke und Speisen verkauften, bei der Zeitnahme oder der Ausgabe von Medaillen und Urkunden assistierten oder für Sauberkeit auf den Toiletten sorgten.

Bild anzeigen

Die Schüler starteten für die 1000 Meter-Strecke

© Foto: Siebrecht

Die Organisatoren des Volkslaufes freuen sich sehr über die Unterstützung der Amelunxer, und der Amelunxer Vereine bei der Durchführung des Laufes. Als Organisatorin der Infrastruktur des Volkslaufes ist Beate Darley seit vielen Jahren stark engagiert. In diesem Jahr hatten die Fußballer der integrativen A-Mannschaft, die etwa zur Hälfte aus Spielern besteht, die als unbegleitete jugendliche Geflüchtete in Deutschland sind, einen Getränkestand aufgebaut. „Für Bus und Bahnfahrkarten unserer Spieler können wir jede Einnahme gut brauchen“, erläuterte Trainer Dennis Spicker.

Bild anzeigen

Die Läufer der 11 und der 5 km Strecke starteten gemeinsam und liefen später auf getrennten Wegen weiter.

© Foto: Siebrecht


Wer sich vom der Leidenschaft der Läufer anstecken ließ und selbst mit den Laufen starten möchte, kann sich der Laufgruppe des TuS Amelunxen anschließen. Sie trifft sich montags und mittwochs zum lockeren Dauerlauf über je etwa 10 km am Nehteweg 7 um 18 Uhr. „Jeder kann gerne dazukommen und mit uns einen entspannten Trainingslauf machen“, lädt Christoph Giefers ein.
Nach dem Volkslauf ist vor dem Volkslauf. Andreas Neu, der amtierende Rekordhalter des Kreises über die Marathonstrecke, lud bei der Siegerehrung der 1000 Meter-Läufer schon zum Volkslauf 2019 am 1. Sonntag im August ein. Den Termin sollten sich alle Freizeitsportler schon einmal freihalten.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder