Drucken Versenden
Einsatz für eine gerechtere Welt

25 Jahre Eine-Welt-Laden

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Es ist ihnen ein Herzensanliegen. Die zehn ehrenamtlichen Damen, die den „Eine-Welt-Laden“ betreiben, setzen sich für eine Welt ein, in der Produzenten einen gerechten Lohn für ihre Arbeit bekommen.

Bild anzeigen

Die Ehrenamtlichen übergaben den „Dernbacher Schwestern“ (v. l.) Sr. Annemarie, Sr. Jaqueline, Sr. Judith und Sr. Betty zwei Spendenschecks über beachtliche je 2.000 Euro für ihre Aufgaben im indischen Dhani und in Nigeria. Für den Chor der Grundschule, der während der Festmesse sang, waren Angel und Esther dabei, die in Lauenförde leben, und deren Vorfahren aus Indien stammen.

© Foto: Siebrecht

Durch die Produkte aus dem Fairen Handel, die sie verkaufen, bekommen die Bauern in Entwicklungsländern faire Preise und können sich unter anderem Schulbildung für ihre Kinder leisten. Die Gewinne, die der Laden abwirft, spenden die Ehrenamtlichen an die Partnergemeinde der Kirchengemeinde im indischen Dhani. Zum 25-jährigen Jubiläum des Ladens gestalteten die Damen die Sonntagsmesse mit und konnten sich über den Chor der Grundschulkinder freuen, der unter der Leitung von Simone Schade die Messe bereicherte. Zum Dank überreichte das Team des Eine-Welt-Ladens dem Kinderchor eine afrikanische Trommel.

Bild anzeigen

Das Team des Eine Welt Ladens übergab eine beachtliche Spendensumme. 

© Foto: Siebrecht


Nach der Messe luden die Damen des Teams um Adelheid Rauscher zum 20. Mal zu einem gemeinsamen Essen ein. Sie servierten eine köstliche Gemüsecremesuppe mit Mett-Klößchen und einen Nachtisch mit Obstsalat und Getränke. Die Spenden für das gemeinsame Mahl gingen wie in den Vorjahren an die Partnergemeinde in Dhani. Auch in diesem Jahr waren die über 80 Plätze schnell besetzt. Als Ehrengäste waren an diesem Tag vier Schwestern des Frauenordens „ Arme Dienstmägde Jesu Christi“ besser bekannt unter dem Namen „Dernbacher Schwestern“ zugegen. Mit Großer Freude konnten die Schwestern insgesamt 4.000 Euro Spenden des Teams des Eine-Welt-Ladens für ihre Hilfsprojekte in Dhani und in Nigeria entgegennehmen. Auch eine Spende der evangelischen Kirchengemeinde Lauenförde von Pfarrer Hans-Dieter Scheibner über 150 Euro wurde übergeben.

Bild anzeigen

Zum  20. Mal bewirteten die Damen ihr Gäste. 

© Foto: Siebrecht


Sieben indischen Schwestern, die dem Dernbacher Orden angehören, betreiben in Dhani ein Kinderheim für knapp 200 Mädchen aller Konfessionen im Alter von 3 bis 15 Jahren und ein kleines Krankenhaus. Außerdem engagieren sich die Schwestern für Lepra-Kranke. Die Niederlassung in Dhani besteht im Februar 2020 seit 50 Jahren. Die Beverunger Partnergemeinde unterstützt die Arbeit der Schwestern seit über 40 Jahren. Kontaktperson ist Friedel Saggel. Auch in Nigeria engagieren sich die Schwestern des Dernbacher Ordens insbesondere in Hilfsprojekten für Frauen und Mädchen wie einem Kinderheim mit Krankenstation, Mobile Gesundheitsvorsorge, einem Witwenprojekt und der Vergabe von Micro-Krediten für Existenzgründerinnen vor Ort.

Bild anzeigen

Der Schulchor der Grundschule sang in der Festmesse. 

© Foto: Siebrecht

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder