Drucken Versenden
STADTRADELN als Baustein des betrieblichen Mobilitätsmanagements

Unternehmen im Kreis Höxter treten in die Pedale

Bild anzeigen

Treten beim STADTRADELN gemeinsam in die Pedale: (v.l.) Kira Schafer, Ralf Streicher (Geschäftsführer Th. Geyer Ingredients), Simone Hellwig, Andrè Mohrenstein (Mobilitätsmanager Stadt Höxter), Carolin Röttger (Klimaschutzmanagerin Kreis Höxter) und Maren Kiel.

© Foto: Kreis Höxter.

Kreis Höxter (wrs) - Seit dem 28. Mai treten im Kreis Höxter fahrradbegeisterte Bürgerinnen und Bürger wieder für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Zur zweiten kreisweiten Teilnahme an der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis haben sich bereits viele Teams gegründet. Stolze 400.000 km sind in den ersten zwei Wochen des Aktionszeitraums bereits erradelt worden.
Auch einige Unternehmen sind in diesem Jahr mit von der Partie. „Das freut uns ganz besonders, denn die Aktion STADTRADELN ist ein toller Beitrag für die Gesundheit und Fitness der Mitarbeitenden. Unternehmen können ein Hauptteam und mehrere Unterteams gründen, um den internen Wettbewerb etwa zwischen einzelnen Abteilungen, anzukurbeln.“, erklärt die Klimaschutzmanagerin des Kreises Höxter, Carolin Röttger, und weist auf die positiven Effekte des Radfahrens hin: „Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, kommt in der Regel gut gelaunt und entspannt am Arbeitsplatz an, ist kreativer und leistungsfähiger.“
Von diesen Vorteilen profitiert auch die Firma Th. Geyer Ingredients aus Höxter-Stahle. Das Unternehmen nimmt bereits zum zweiten Mal an der Aktion teil. „Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie setzt unser Unternehmen auch auf die Mitarbeitergesundheit“, erklärt Geschäftsführer Ralf Streicher. „Hier ist die Aktion STADTRADELN eine sehr gute Ergänzung“, so Streicher.
Auf mehr Rad fahrende Pendler durch die Aktion STADTRADELN hofft auch André Mohrenstein, Mobilitätsmanager der Stadt Höxter. „Die Aktion ist ein toller Einstieg in das betriebliche Mobilitätsmanagement, um die Mitarbeitenden langfristig zum Radfahren zu motivieren. Wer im Zuge des STADTRADELN feststellt, dass sich der Arbeitsweg gut mit dem Fahrrad bewältigen lässt, steigt auch künftig aufs Rad um. Und sollte es stellenweise doch mal Störquellen auf dem Weg geben, oder an Infrastruktur fehlen, können über die Plattform RADar! Meldungen direkt an die Stadtverwaltungen weitergegeben werden“, so Mohrenstein.
Wer beim STADTRADELN im Kreis Höxter mitmachen möchte, kann sich bis einschließlich 17.06.2021 unter www.stadtradeln.de/kreis-hoexter anmelden, im besten Fall direkt auf der Seite der jeweiligen Kommune. Alle gefahrenen Kilometer fließen neben der Städtewertung auch in die Kreiswertung mit ein. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.klimaschutz.kreis-hoexter.de sowie www.stadtradeln.de. Fragen beantwortet Klimaschutzmanagerin Carolin Röttger vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271/965-4215 oder per E-Mail unter c.roettger@kreis-hoexter.de.

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, einem Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt. Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitgliedern in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder