Drucken Versenden
Leserbrief zum geplanten Logistikzentrum in Würgassen

Satirische Bewertung

Warum die BGZ den besten Standort für den Atommüll Deutschlands gefunden hat (Achtung Satire)
Spätestens jetzt dürfte es jedem klar sein:
Die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) ist einfach Spitze!
Warum?
1.
Sie haben das beste Logistik-System gefunden, das es je gab. Ja, es werden viele vermeidbare Kilometer mit Atommüll gefahren, aber man muss ja auch an die Arbeitsplätze der Trucker denken. Und außerdem sind die Atomfässer gar nicht gefährlich.
2.
Die Gefahr von Erdeinbrüchen besteht unter dem Lager nicht: Das schafft die Weser nicht. "Salzstöcke, ja Salzstöcke"... Wir bauen das doch auf Betonpfähle, die bis zum Erdkern gehen, wenn es nötig wird. Gegen Salzfraß wird der Beton mit Goldstaub geimpft. Sollte es doch zu einem Erdeinbruch kommen, dann wird halt die Grube sicher verschlossen und mit einem doppelten 20 Meter hohen unüberwindbaren Zaun gesichert. Das würde auch den Tourismus fördern. Das wollen die Menschen doch sehen. Mit begrünter Betonkuppel wäre es ein perfektes Endlager und 50 % des Transportes würden sogar wegfallen.
3.
Hochwasser? War doch schon. Kommt nur alle hundert Jahre. Und außerdem schrauben wir die Fässer am Boden mit Edelstahlschrauben an. An der Decke natürlich mit Luftankern. Das erleichtert auch den schnellen Weitertransport.
4.
Und darüber hinaus ist ja schon nach 30 Jahren alles vorbei. Gemessen an einem Menschenleben ist das überschaubar und erst recht ein klitzekleines "Atömchen" -gemessen an der Erdgeschichte.
5.
Sollte es noch andere Probleme geben? Die BGZ hat schon die passenden Lösungen in der Schublade.
Zusammengefasst kann man also fest halten:
Wir können froh sein, dass die BGZ solch qualifizierte Mitarbeiter hat. Die musste die Umweltministerin Svenja Schulze bestimmt lange suchen. Sonst hätte sie bestimmt persönlich die betroffenen Menschen mal öffentlich und fernsehgerecht informiert. Auch bei Katastrophen mit Ansage muss man schon mal selbst vor Ort sein....oder?

Volker Faltin
Lauenförde

Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe nicht, gekürzt oder in Auszügen zu veröffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder