Drucken Versenden
St. Johannes Baptist

Orgeljubiläum in der Pfarrkirche

Beverungen (brv) - Vor 40 Jahren wurde die renovierte Orgel in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist zu Beverungen von Pfarrer Paul Consbruch neu geweiht. Anlässlich dieses Jubiläums spielt Dr. Thomas Kuhn in der Vorabendmesse am 20. Oktober 2018 besondere Musikstücke.

Bild anzeigen

Orgeljubiläum in St. Johannes Baptist.

© Foto: Heiligste Dreifaltigkeit Beverungen

Das Instrument entstand um das Jahr 1700; Beverungen hatte bereits um 1750 einen hauptamtlichen Organisten, einen der Wenigen im damaligen Hochstift Paderborn. Mehrmals hat man die Orgel dem Zeitgeist unterworfen und verändert. Zuletzt in den 1930er Jahren durch die Paderborner Orgelbauwerkstatt Veith und Peters. Hier wurde nicht der Orgelbewegung stattgegeben, sondern eine romantisierende Disposition und Umwandlung der Orgel fand statt. Die technischen Bedingungen dieses Umbaus hielten aber nur wenige Jahrzehnte stand, so dass bei der großen Kirchenrestaurierung unter Pfarrer Paul Consbruch zwischen 1975-1978 ein neues Orgelkonzept erstellt werden musste. Wesentlich beteiligt war hier Paul Brockmann.
Das Instrument wurde von der Fa. Sauer-Ottbergen im alten Bestand restauriert und erweitert; das Orgelgehäuse, im oberen Teil noch Original von ca. 1700, um ein Unterwerk stilistisch erweitert und wieder in die Brüstung der Empore integriert. Die Disposition, im Wesentlichen der Feder Paul Brockmanns entstammend, entspricht einer mittelgroßen Barockorgel. Der Hildesheimer Domorganist Paul Soddemann hat das Einweihungskonzert 1978 gespielt.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder