Drucken Versenden

Lesungen begeistern Beverunger Gymnasiasten

Bild anzeigen

Die Möglichkeit, sich Bücher von Autorin Kathrin Lange signieren zu lassen, wurde von den Schülern gern genutzt.

© Foto: privat

Beverungen (brk) - Wie in jedem Jahr fieberten auch diesmal die Sechstklässler der Lesung einer waschechten Autorin entgegen. Das Treffen mit Kathrin Lange hatten sich die Schülerinnen und Schüler redlich verdient, denn im Rahmen des Bücherturmprojektes, dessen Pate der Förderverein des Gymnasiums ist, erlasen die Klasse 6a ganze 6,50 m und die Klasse 6b 5,80 m. Grundsätzliches Ziel aller Beteiligten ist es stets, die 5,25m hohe Stelengruppe des Künstlers Karl Joseph Dierkes zu ‚überlesen‘. Konkret bedeutet dies, dass die Bücherrücken der gelesenen Bücher seit den Herbstferien ausgemessen und addiert wurden, sodass letztendlich eine Art fiktiv gestapelter „Bücherturm“ entstand.
Um den Schülern die Aufregung zu nehmen, stellte sich Kathrin Lange zunächst vor und beantwortete auch gleich die drängendste Frage, wie sie eigentlich Schriftstellerin geworden sei und wie sie den Einfall hatte, den Krimi „Schattenflügel“ für Jugendliche zu schreiben. Neben dieser sehr persönlichen Einsicht in die Welt der Autoren und des Verlagswesen schaffte es Frau Lange in der Lesung, die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit Hilfe von Fragen aktiv in die Geschichte einzubinden und über den weiteren Verlauf der Handlung spekulieren zu lassen, ohne natürlich zu viel zu verraten.
So verwundert es nicht, dass viele Sechstklässler nach der Lesung gerne die Möglichkeit nutzten, am aufgebauten Büchertisch zu stöbern und sich eine Ausgabe mit persönlicher Widmung der Autorin zu sichern.
Dank der Unterstützung von Andrea Vrsjalko (Inhaberin der Buchhandlung Lesbar) und Cristina Lippenmeyer (VHS) konnten darüber hinaus die Klassen 7c und 8b im gemütlichen Ambiente der Lesbar einer Lesung lauschen. Für das leibliche Wohl sorgten vorab gereichte Getränke und allerlei kleine Leckereien, die in der Pause vom Lesbarteam aufgetischt wurden. In ihrem Vortrag stellte die Autorin ihren ersten Band der Duologie „Fabelmachtchroniken“ vor. In diesem dreht sich alles um die siebzehnjährige Mila, die sich entschließt nach Paris zu fahren. Dort trifft sie einen Jungen, den sie eigentlich glaubte, nur in ihren Geschichten erfunden zu haben. Der Beginn einer großen Liebe oder doch eher eines großen Unglücks?
Auch diese abendliche Exkursion wurde durch eine Autogrammstunde und die Möglichkeit der Signierung mitgbrachter und frisch erworbener Titel abgerundet.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder