Drucken Versenden
Jahresdienstbesprechung Löschgruppe Tietelsen

Fehlender Nachwuchs

Tietelsen (brv) - Zur Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Beverungen - Löschgruppe Tietelsen konnte Löschgruppenführer Brandoberinspektor Stefan Reitemeier, neben den Aktiven und den Kameraden der Ehrenabteilung, auch den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Beverungen Stadtbrandinspektor Stefan Nostitz begrüßen.

Bild anzeigen

Geehrte und Beförderte: (v.l.) 1. stellvertretender Löschgruppenführer Ewald Güthoff, Janek Güthoff, 2. stellvertretender Löschgruppenführer Sven Müller, Leiter der Feuerwehr der Stadt Beverungen Stadtbrandinspektor Stefan Nostitz, Kersten Foitzik, Stephan Wieners und Löschgruppenführer Stefan Reitemeier.

© Foto: Marian Redlich, Feuerwehr Beverungen

Im vergangenen Jahr rückte die Tietelser Wehr zu insgesamt vier Einsätzen aus. Gleich zu Jahresbeginn war es ein technischer Hilfeeinsatz durch einen umgestürzten Baum. Dann am 18. Januar wütete das verheerende Wirken des Orkantiefs "Friederike", mit mehreren umgestürzten Bäumen, welche die Fahrbahnen blockierten, zu dem die Löschgruppe alarmiert wurde. Zudem wurde die Wehr zur Unterstützung zu einem Flächenbrand auf einem abgeernteten Feld gerufen.
Als eine gelungene Einsatzübung hob Stefan Reitemeier die gemeinsame Übung des Löschzugs 5 der Löschgruppen Tietelsen und Rothe hervor. Die Wehren wurden hier zu einem technischen Hilfeeinsatz alarmiert, bei dem ein Unfall zwischen einem Auto mit einer eingeklemmten Person und einem Traktor simuliert wurde. Zudem gab es, neben den regulären Dienst- und Übungsabenden, eine Vielzahl an Terminen und Aktivitäten. Der Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr bei der Löschgruppe besonders auf der Schulung im Bereich der technischen Hilfeleistung sowie der Handhabung der hydraulischen Rettungsgeräte „Schere und Spreizer“. Eine weitere Aufgabe für die Löschgruppe war die Ausrichtung der Brandsicherheitswache, anlässlich der Open-Air-Konzerte von "Scooter" und "Roger Hodgson" auf den Weserwiesen.
Sorgen macht Löschgruppenführer Stefan Reitemeier jedoch der fehlende Nachwuchs, und somit auch der Nachwuchs an Führungskräften in der Löschgruppe. "Eine gute Ausbildung bildet das Fundament einer gut funktionierenden Wehr und so müsse auch ein gewisser Zeitaufwand in die Aus- und Weiterbildung investiert werden", so der Löschgruppenführer. "Im Vordergrund stehen aber auch die Kameradschaft und der Zusammenhalt". Reitemeier bedankte sich diesbezüglich bei allen Kameraden für die im letzten Jahr aufgebrachte Bereitschaft, Unterstützung und geleistete Arbeit.
Nach erfolgter Anhörung durch die Kameraden der Löschgruppe Tietelsen, wurde Brandoberinspektor Stefan Reitemeier zum Löschgruppenführer der Tietelser Wehr vom Leiter der Feuerwehr der Stadt Beverungen Stefan Nostitz eingesetzt.
Als stellvertretende Löschgruppenführer wurden Oberbrandmeister Ewald Güthoff und kommissarisch Unterbrandmeister Sven Müller eingesetzt.
Im Rahmen der Vorstandswahlen des Fördervereins der hiesigen Löschgruppe wurden Marian Redlich als Schriftführer, Kersten Foitzik als Kassenwart sowie Andreas Behler als stellvertretender Kassenwart im Amt bestätigt.
In seinen Ausführungen über die Gesamtwehr Beverungen berichtete Stadtbrandinspektor Stefan Nostitz, dass bei der Anzahl der Einsätze ein Anstieg zur verzeichnen sei. So waren es im vergangenen Jahr 116 Einsätze, gegenüber der 75 Einsätze im Jahr 2017, zu denen die Löschzüge und Löschgruppen der Stadt Beverungen ausrücken mussten. Diesbezüglich würde auch weiter in die Verbesserung der Ausrüstung der Löschgruppen, als auch durch zahlreiche Lehrgänge in die Fort- und Weiterbildung der Feuerwehrfrauen und Männer, investiert. Weiterhin ging der Wehrführer auf die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplan ein.
Anschließend nahm Nostitz noch einige Ehrungen vor. So hat die Löschgruppe Tietelsen auch im vergangenen Jahr wieder erfolgreich am Leistungsnachweis teilgenommen und bekam dafür die Urkunde überreicht. Für seine dreimalige Teilnahme am Leistungsnachweis wurde Janek Güthoff das Feuerwehrabzeichen des Verbandes der Feuerwehr NRW in "Silber" verliehen. Kersten Foitzik und Sven Müller wurden für ihre zwanzigmalige Teilnahme mit dem Feuerwehrabzeichen "Gold auf grünem Grund" ausgezeichnet.
Bereits im Dezember wurden in einer feierlichen Stunde, im Beisein von Bürgermeister Hubertus Grimm, Vertretern des Rates der Stadt Beverungen und der Beverunger Wehrführung, Stefan Reitemeier und Stephan Wieners mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber, für 25 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Abschließend wünschte Nostitz der Löschgruppe alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr.
Auch in diesem Jahr stehen bei der Löschgruppe, neben den allgemeinen Dienst- und Übungsabenden, schon einige Veranstaltungen, wie der der Karnevalsball am Samstag,
2. März in der Grundberghalle in Tietelsen, der zusammen mit dem Karnevalsklub Tietelsen/Rothe organisiert wird sowie ein „Tag der Feuerwehr“ am letzten Juli-Wochenende auf dem Plan.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder