Drucken Versenden
Durch Explosion und Brand starben 19 Menschen

Ermittlungen gegen vier Klinikvertreter nach Explosion in Teheraner Klinik

Teheran (AFP) - Nach der Explosion und dem Brand in einem Teheraner Krankenhaus mit 19 Toten hat die iranische Polizei Ermittlungen gegen vier Klinikvertreter eingeleitet. "Die Polizei befragt vier Personen und ermittelt gegen sie", zitierte die Website "Iribnews" des staatlichen Rundfunks am Mittwoch einen Polizeivertreter. Es handele sich um den Klinikdirektor und drei hochrangige Mitarbeiter.
Teheraner Klinik nach Explosion und Brand Bild anzeigen
Teheraner Klinik nach Explosion und Brand © AFP

Am Dienstagabend hatte sich in der Privatklinik Sina At'har eine gewaltige Explosion ereignet, laut Feuerwehr wurde sie durch in Brand geratene Gas-Kanister im Keller der Klinik verursacht. In der Folge brach Feuer in dem Gebäude aus. 19 Menschen starben, darunter 15 Frauen.

Der Teheraner Polizeichef Hossein Rahimi wies am Mittwoch Spekulationen zurück, dass die Explosion durch "Sabotage" verursacht worden sei. "Das sind Gerüchte", zitierte die iranische Nachrichtenagentur Fars den Polizeichef. Vize-Gesundheitsminister Iradsch Harirtschi wies laut Nachrichtenagentur Irna in Onlinenetzwerken kursierende Spekulationen zurück, in der Klinik habe sich radioaktives Material befunden.

Die genaue Explosionsursache war zunächst unklar. Der iranische Präsident Hassan Ruhani rief die zuständigen Behörden in einer Kondolenzbotschaft an die Angehörigen auf, den Vorfall restlos aufzuklären.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder