Bürgerverein Karlshafen und Helmarshausen

Einweihung Bücherschränke

Bad Karlshafen (brv) - Der Bürgerverein Karlshafen und Helmarshausen e.V. hat am Tag des Buches zur Einweihung von zwei Bücherschränken eingeladen.

Bild anzeigen

Einweihung der Bücherschränke.

© Foto: Juliane Ziegler

Zahlreiche BürgerInnen kamen mit Büchern zu der offiziellen Einweihung in der Friedrichstraße. Die Begrüßung nahm der Vorsitzende des Bürgervereins, Dag Steinchen, vor. Danach sprach der Bürgermeister Marcus Dittrich zu den Gästen und lobte die Schränke als Bereicherung für Bad Karlshafen. Wolfhard Ziegler, als 2. Vorsitzender des Vereins, bedankte sich bei den Beteiligten, die es möglich gemacht haben, das Projekt zu finanzieren und zu begleiten:
Harald Kühlborn, der Kulturbeauftragter des Landkreises Kassel, gab entsprechende Hinweise, sodass ein Förderantrag gestellt wurde. Die finanzielle Unterstützung kam in Höhe von knapp 5000 Euro von der Hessischen Staatskanzlei aus dem Programm „Land hat Zukunft“ - „ Starkes Dorf“.
Der örtliche Schlosserei Firma Schött hat die Schränke nach Wunsch gefertigt, bei der Standortsuche war das Bauamt unterstützend tätig. Die Aufstellung schließlich erfolgte in Eigenleistung durch Fernando Mendes.
Der erste Bücherschrank wurde mit dem Durchschneiden der Bänder von dem Bürgermeister eingeweiht. Gerlinde Müller hatte als Auflockerung kurze Zweizeiler parat, ebenso las Harry Oberländer, freier Schriftsteller, Lyriker und Journalist aus Karlshafen eine kurze Passage aus dem Buch Montaigne für Gestresste.
Dieses war dann das erste Buch das in den Schrank eingestellt wurde. Es wurde von allen Gästen Bücher dort plaziert.
Von dort ging es über den Verbindungsweg (Kuhberg) zur Krukenburg, wo der zweite Schrank eingeweiht wurde. Verschiedene TeilnehmerInnen der Nachhaltigkeitsgruppe so auch die Ideengeberin Daniela Matrisch boten dort Kaffee und Kuchen an. Bei herrlichem Wetter und netten Gesprächen fand dort ein schöner Tag seinen Ausklang.