Drucken Versenden

Anzeige

BeSte Stadtwerke unterstützen vielfältige Projekte

15.000 Euro für Ehrenamtliche

Bild anzeigen

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Ehrenamtsförderung bei den BeSte Stadtwerken in Steinheim.

© Foto: BeSte

Beverungen/Steinheim (brv) - Über 75 Vereine und Organisationen haben sich für eine Unterstützung für ihre Projekte bei den BeSte Stadtwerken beworben. „Als wir im Juli den Fördertopf in Höhe von 15.000 Euro für das Ehrenamt ins Leben gerufen haben, hätten wir nicht mit einer so großen Resonanz gerechnet. Bei der Vielzahl und Vielfältigkeit der Projekte ist uns die Auswahl nicht leicht gefallen und es freut uns zu sehen wie breit das ehrenamtliche Engagement im Kreis Höxter aufgestellt ist“, berichtet BeSte Geschäftsführer Stefan Wagner-Schlee.
Zwölf Vereine wurden ausgewählt und konnten sich über eine Förderung von bis zu 1500 Euro freuen. Dem lokalen Energieversorger war es wichtig, dass die Vereine bzw. Projekte aus ganz verschiedenen Bereichen kommen. Gemeinsam sollten Sie haben, dass sie vor Ort einen Mehrwert stiften und gerne auch einen Nachhaltigkeitsgedanken verfolgen.
In einer kleinen Preisübergabe, unter Einhaltung der 3-G-Regeln, in den Räumen der BeSte Stadtwerke GmbH am Standort Steinheim wurden nun die Urkunden überreicht. Gewonnen haben folgende Vereine mit den genannten Projekten, die sie auch kurz den anderen Teilnehmenden vorstellten:
- Angelsportverein Willebadessen (Installation Solaranlage und Gewässerpumpe),
- FC Blau-Weiß Weser Beverungen (Umrüstung Flutlichtanlage auf LED),
- Heimat- und Verkehrsverein Bellersen (Nikolausmarkt Vereinsgemeinschaft),
HLC Höxter (Höxteraner Olympiade),
-St. Antonius Schützenbruderschaft Papenhöfen (Umrüstung auf LED im Dorfgemeinschaftshaus),
- Tennisclub Gehrden (Umgestaltung Fläche zu Freizeit- und Sportoase),
- SV Germania Rimbeck (Sanierung Heizungsanlage),
- Bürgerbrauzunft Nieheim (Bier- und Schnapsmuseum),
- Fanfarenzug Blau Weiß Bad Driburg (Projekt „Neu Durchstarten“)
- Heimatverein Bökendorf („Bökendorfer Ideenwelt“),
- Ortschaft/Ortsbürgermeisterin Engar (Spielgerät für Spielplatz)
- TuS Ovenhausen (Solaranlage für Warmwasser).
Stefan Wagner-Schlee bedankt sich für das ehrenamtliche Engagement ab und hofft, dass das Vereinsleben nach den langen Corona-bedingten Einschränkungen nun nach und nach wieder mit Leben gefüllt werden kann.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder