Drucken Versenden
Originelles Buch über Weserdorf

„Wehrden – schön wie eine Rose im Herbst“

Wehrden (brv) - In diesen Tagen stellt der Autor Helmut Benz sein  zweites Buch über Wehrden vor. Der etwas melancholische Titel und das Bild einer tiefdunklen Rose deuten auf recht ungewöhnliche Texte hin. Auf den über 200 Seiten sind 150 Artikel in zahlreichen unterschiedlichen literarischen Formen zu finden.

Bild anzeigen

Autor Helmaut benz.

© Foto: privat

Autor Helmut Benz (über 40 Jahre Deutschlehrer an der Hauptschule in Beverungen) erklärt zur Vielzahl der Formen: „Die Verwendung der vielen Formen erleichtert dem Autoren selbst und natürlich dem Leser sehr oft den Weg zu der Wahrheit. Es entsteht außerdem eine erfreuliche Abwechslung, und es gibt die Gelegenheit, auf Entdeckung zu gehen“.
Viele sachliche Artikel sind dem Weserdorf gewidmet, das für Benz die zweite Heimat geworden ist. Er selbst stammt aus einem winzigen Dorf in Pommern, das er als Kind unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg verlassen musste.
Es wundert daher nicht, dass er Flüchtlingen zu allen Zeiten eine recht große Zahl von Berichten widmet, ob sie nun aus den ehemaligen Gebieten Deutschlands kommen oder als Übersiedler aus Russland oder Kasachstan oder eben in unserer Zeit aus Syrien oder Afghanistan.
Immer aber sind die Texte des Buches auf aktuellste Weise den Menschen gewidmet, den Erwachsenen oder den Kindern, denen zweifellos seine Vorliebe gilt. In der Schule hat er über viele Jahre viele Schicksale kennen gelernt.
Der Natur und der Kunst fühlt er sich ebenso verbunden und möchte durch seine Sichtweise und seine Sprache auch die Leser führen. Auch hier tauchen zahlreiche Kinder und Jugendliche auf.
Der Autor wagt sich auch an die schwierigste Form der Literatur heran, an Gedichte. Humor, Ernst und Erotik bestimmen die kurzen Texte. Und alle spielen zwischen Geburt und Tod, Leben und Sterben.
Das Buch ist originell und konservativ. Es ist kaum von Bedeutung, dass unter dem eng scheinenden Titel Schilderungen aus geradezu exotischen Ländern erscheinen. Die Menschen sind uns eben trotz der anderen Kultur und der Distanz innerlich verwandt.
Über 200 Bilder sind den Texten zugeordnet, fast alle stammen von dem Autor selbst, auch die aus den fernen Ländern. Sie ergänzen die Texte und erfreuen durch ihre Ästhetik.
Ein besonderes Merkmal des Buches ist die Kürze der Texte. Das führt dazu, dass man es ohne Schwierigkeiten nach einer kurzen Lektüre weglegen aber auch wieder mit Neugier in die Hand nehmen kann.
Dies zweite Buch steht mit dem ersten Buch über Wehrden, das den Titel „Unser kleines Dorf Wehrden“ trägt, formal und inhaltlich in enger Beziehung. Dennoch kann jedes für sich genommen werden.
Beide Bücher sind in den Buchhandlungen in Beverungen zu bekommen. Und natürlich bei dem Autor selbst. (Helmut Benz, Auf dem Pfuhl 14, Beverungen/Wehrden. Tel.: 05273/5641).

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder